Metis Traber / Russischer Traber

Metis Traber / Russischer Traber
  Typ und Verwendung:





  Aussehen:


  Größe:
  Farbe:
  Charakter:
  Mechanik:

  Zuchtgebiete, Gestüte:





  Geschichtliches:





  Wichtiges:






Es gibt 3 Typen:
Arbeitstyp: kräftig, kurzbeining, trocken, massiver Bau
Reittyp: trocken, kräftig, knochig, nicht so massiv
Renntyp: kurzer Rumpf, hochbeinig, feinknochig, trocken
Verwendung als Rennpferd für Trabrennen im Sulky und vor dem Rennschlitten; hervorragend als Kutschpferd und unter dem Sattel.
Leichter Kopf mit geradem Profil; langer, gerader Hals; hoher Widerrist; gerader, manchmal etwas weicher Rücken und feste Nierenpartie sowie abfallende Kruppe. Stabile Gliedmaßen aber meist mit Stellungsfehlern.
150 - 160 cm
alle Farben, aber meist Rappen und Braune
Ausdauernd mit energisch lebhaftem Temperament und gutem Charakter.
Fördernder, flacher, rasanter Trab; einige Linien zeigen Neigung zum Paßgang. Entwickelt im Rennen mehr Schnelligkeit als der Orlow Traber.
In zahlreichen Kolchosen im gesamten Gebiet der UdSSR (Ausnahme: Tadschikistan). Bedeutendste Gestüte: Alexandrowsk im Gebiet von Orlow, Lawrowsk bei Tambow, Elansk bei Saratow, Ufarsk in der Baschkirischen Republik und Dubrowsk an der Poltawa. Hauptmasse der Traber im Gebiet von Omsk, im Tjumen- und Uljanowsk-Gebiet; weitverbreitet als Veredler bodenständiger Rassen.
1894 wurden im Gestüt von S.M. Golozyn die ersten Kreuzungen zwischen Orlow Traber und American Standardbred durchgeführt, um die Vorzüge beider Rassen zu vereinigen. Insgesamt wurden 156 Standardbred- Hengste eingeführt, darunter der ehemalige Weltrekordler Cresceus, sowie 220 Stuten. Seit 1926 wurde ein planmäßiger systematischer Wiederaufbau durchgeführt. Die Aufbauphase war 1940 abgeschlossen.
Ist entstanden aus einer Kreuzung zwischen Orlow Traber und American Standardbred und wurde 1949 als eigene Rasse anerkannt mit Erhalt eines eigenen Stutbuches. Zugleich erfolgte die Änderung des Namens Metis (Bastard-) Traber in Russischer Traber. 1961 wurden zwei Standardbred-Hengste aus den USA zwecks Rückkreuzung importiert.
Wichtigste Hengstlinien heute: Gilderitz, Iris, Magnat-Nalim,
Balagur-Samorskoe, Tschudo, Trepet, Antonij, Aloischa
und Dodyr.

Zurück zu den Pferderassen