Finnischer Klepper / Karelisches Kaltblut

Finnischer Klepper / Karelisches Kaltblut
  Typ und Verwendung:


  Aussehen:

  Größe:
  Farbe:
  Charakter:
  Mechanik:
  Zuchtgebiete, Gestüte:

  Geschichtliches:




  Wichtiges:
Auf Equus caballus celticus zurückgehender leichter Kaltbluttyp; sehr flinkes und kräftiges Zugpferd vor Schlitten und Wagen. Ebenfalls auch gut für Trabrennen geeignet.
Hübscher Kopf mit geradem Profil, ponyhaft kurze Ohren, kurzer Hals und muskulöser Körperbau mit kräftigen Gliedmaßen und harten Hufe.
150 - 155 cm, selten bis 160 cm
Meistens Fuchs. Dunkelbraune und Rappen sind heutzutage selten.
Ausdauerndes, frommes und langlebiges Pferd.
Fördernde, korrekte Bewegungen im Schritt und Trab.
Finnland, meist bäuerliche Zucht; die Zucht der für Trabrennen verwendeten Pferde wird gesondert betrieben.
Entstanden auf autochthoner Ponygrundlage durch Einkreuzung von importierten Kalt- und Warmblütern. Hatte bereits im 17. Jahrhundert einen hervorragenden Ruf. Der heutige Typ verdankt sein hevorragendes Trabvermögen dem Norfolk Roadster, mit dem die Rasse im vorigen Jahrhundert veredelt wurde.
Der Finnischer Klepper ist mit dem Wjatpferd verwandt.

Zurück zu den Pferderassen